Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top Etappe

Via Dinarica HR-W-05 Fužine - Mrkopalj

· 4 Bewertungen · Bergtour
Verantwortlich für diesen Inhalt
Terra Dinarica Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bitoraj s Ličkog polja
    / Bitoraj s Ličkog polja
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Čelimbasa i Maj vrh
    Foto: Stanislav Horaček, Terra Dinarica
  • / Čelimbaša
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Kobiljak i Viševica s Medviđaka
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Kobiljak s Ličkog polja
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Kobiljak s uspona na Medviđak
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Mrkopalj
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Mrkopalj
    Foto: Stanislav Horaček, Terra Dinarica
  • / Na vrhu Medviđaka
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / BerghÜte Bijele stijene
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Putokaz pod Viševicom
    Foto: Mario Žuti, Terra Dinarica
  • / Vidik od Sungera prema Risnjaku
    Foto: Stanislav Horaček, Terra Dinarica
  • / Vidik s Bitoraja
    Foto: Maggy Kos, Terra Dinarica
  • / Vidik s Kobiljaka
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Vrh Bitoraja
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Vrh Medviđaka
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Vrh Medviđaka
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Željeznička stanica Drivenik s Medviđaka
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
m 1600 1400 1200 1000 800 600 30 25 20 15 10 5 km
Im Gebiet zwischen Fužine und Mrkopalj erstreckt sich eine waldige Gebirgsregion, in der die Gebirge Viševica und Bitoraj dominieren. Diese gehören zur selben Gebirgseinheit, die nur halbwegs durch eine waldige Senke auf großer Meereshöhe geteilt ist. Wie auch die anderen Grate des Kapela-Massivs und der Region Gorski kotar, erstreckt sich der mit der Viševica verbundene Kamm des Bitoraj in der dinaridischen Ausrichtung Nordwesten-Südosten, in Form eines langgestreckten Gebirgskamms mit zwei Seitenhängen.
mittel
31 km
11:00 h
1.357 hm
1.189 hm
Der küstenseitige Hang fällt steil in das Lič-Feld herab, der kontinentale etwas sanfter in das Gebiet um Sunger und Mrkopalj. Das Viševica-Gebirge hat einen kegelförmigen Gipfel, der Bitoraj ist der langgestreckte Gebirgsgrat Piršova kosa, der mit Wald bedeckt ist und auf dem sich der höchste Gipfel nicht sonderlich hervorhebt. Dem häufigen und starken Bura-Sturm hat der Bitoraj auch den Namen Stürmischer Bitoraj (Burni Bitoraj) zu verdanken. Eine Sonderheit dieses Gebirges stellen die zahlreichen Steinformationen dar, die im Wald versteckt sind. Auf der anderen Seite zieht der hervorgehobene Kegel der Viševica den Blick von Weitem an; durch die Weite und Schönheit seiner Aussicht verdient er den Titel einer der schönsten Aussichtsstellen der Region Gorski kotar. Die Gipfel der Viševica und des Bitoraj sind voneinander 4 km entfernt und durch den Bergsattel Javorje getrennt.

In der Zone zwischen Fužine und Vrata auf der Nordseite, und Sunger und Mrkopalj auf der Ostseite, befinden sich keine Siedlungen, sodass die weiße Linie durch einsames Waldgebiet führt. Den Aufstieg zum Bitoraj beginnt man am besten in Vrata, wo sich eine Eisenbahnstation befindet. Bei der Bahnstation beginnt der markierte Weg Richtung Bitoraj, der in einige Varianten auseinander zweigt (2:30 h - 3 h). Auch der Zugang aus Lič, einer Siedlung südlich von Fužine, über die Strecke des Gorski-Kotar-Bergwanderwegs ist gut. Die Wege aus Vrata und Lič treffen am Bergpass Javorje unterhalb des Bitoraj-Gipfels zusammen. In unmittelbarer Nähe des Bitoraj-Gipfels befindet sich eine einfache Schutzhütte. Vom Gipfel des Bitoraj setzt sich die weiße Linie der Via Dinarica über den Gorski-Kotar-Bergwanderweg zum Gipfel Čelimbaša oberhalb des Mrkopalj-Feldes fort. Auf diesem Gipfel befindet sich eine Skipiste. In der Nähe, im Dorf Tuk ist die Berghütte "Bijele stijene" ständig geöffnet.

Profilbild von Alan Čaplar
Autor
Alan Čaplar
Aktualisierung: 03.08.2016
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.428 m
Tiefster Punkt
699 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Lič / Fužine (709 m)
Koordinaten:
DG
45.279053, 14.719150
GMS
45°16'44.6"N 14°43'08.9"E
UTM
33T 477972 5013988
w3w 
///laufbahn.logische.anschauen

Ziel

Tuk

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
45.279053, 14.719150
GMS
45°16'44.6"N 14°43'08.9"E
UTM
33T 477972 5013988
w3w 
///laufbahn.logische.anschauen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,2
(4)
Frantisek Kalab
10.08.2020 · Community
I went to Fuzine for a day off, it’s a little more expensive than I was expecting but it’s a nice town with everything including a pharmacy. Due to really bad weather and visibility I decided to take a detour under the mountains using existing roads and cycling paths. From Fuzine you can go to Vrata and follow a path along the railway to another road that leads to Brestova Draga. From there descent to Mrkopalj (has bars, post and shops) and continue to Tuk. People at the hut were very welcoming (no food tho), simple lodging for 75 kuna.
mehr zeigen
Gemacht am 05.08.2020
Elina Mattila
01.07.2018 · Community
The trail down from Viševica is confusing - there is one clear trail, but the GPS track follows another, non existent trail. Water in a covered well approx. 40 mins from Viševica next to the forest road. Hut in Bitoraj open but is full of tools, still space to sleep on the floor. Open vat to collect rain water so if it has rained, there's probably water. Some confusing parts in the forest sections. In one part, trail seems to go uphill under a fallen tree, but the real trail continues straight. Trail on Celembasa pure bushwhacking. Hut in Tuk excellent, 75 kuna for the night.
mehr zeigen
Lenka Syrovatkova
14.06.2017 · Community
Visevica is worth visiting, nice views of sea and mountains. Count with slow progress on trail (dense bush), but on forest roads it is a quick hike. We found water in 2 wells/ cisterns - one in Javorje seems to be always open, second on the forest road east of Visevica. There is nice shelter for sitting on Celimbasa (also sleeping), from there you can get quickly to Mrkopalj via steep descent under skilift. Good for resupply and a coffee. Pl. Dom u Tuku - they accommodate you after 7 pm, cold shower, very cheap, very nice place. Don't count on food there, they don't cook regularly.
mehr zeigen
Well
Foto: Lenka Syrovatkova, Community
View from Visevica
Foto: Lenka Syrovatkova, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Well
View from Visevica
Stage 6

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
31 km
Dauer
11:00h
Aufstieg
1.357 hm
Abstieg
1.189 hm
Etappentour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.