Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Etappe 19

Via Dinarica HR-W-18 Südlicher Velebit IV - Tulove grede

· 6 Bewertungen · Bergtour
Verantwortlich für diesen Inhalt
Terra Dinarica Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Cesta kod Tulovih greda
    / Cesta kod Tulovih greda
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Dolac poda Tulom
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Mali Halan
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Malo Libinje
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Malo Libinje
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / BerghÜte Dušice
    Foto: Marin Popić, Terra Dinarica
  • / Prostor ispod Tulovih greda
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Stijene i livade na Tulovim gredama
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Sveto brdo s Tulovih greda
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Tulove grede
    Foto: Darko Berljak, Terra Dinarica
  • / Tulove grede s Kraljičinih vrata
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Veliko Libinje
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Veliko Libinje i BerghÜte Zlatino aklonište
    Foto: Joso Nekić, Terra Dinarica
  • / Vrhprag
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Vršni dio Tulovih greda
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • / Vršni dio Tulovih greda
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
m 1400 1300 1200 1100 1000 900 800 700 600 500 40 35 30 25 20 15 10 5 km
Der südlichste Abschnitt des Velebit, vom Mali Halan zum Zrmanja-Fluss, erstreckt sich in einer Länge von 40 km in der Ausrichtung Nordwesten-Südosten. Da sich der Hauptgrat allmählich gen Osten dreht und sich gleichzeitig von der Küste entfernt, wird er von einigen Geographen als besonderer, südöstlicher Abschnitt des Velebit angesehen. Das Gebiet südlich vom Sveto brdo ist eigentlich eine karstige Hochebene, auf der sich unregelmäßig felsige Gipfel reihen. Zwischen diesen erstreckt sich die geräumige und unregelmäßig hügelige, längliche Talmulde Duboke Jasle. Eine besondere Aufmerksamkeit ziehen in diesem Gebiet die ungewöhnlich schönen Felsspitzen der Tulove grede auf sich, die von Weitem sichtbar und erkennbar sind. Östlich von diesem Gebiet und dem Bergpass Prezid befindet sich nur noch der Crnopac, wo der Velebit zum letzten Mal vor seinem Ende in der Zrmanja-Schlucht eine größere Höhe erreicht.
schwer
Strecke 41 km
18:00 h
1.253 hm
1.767 hm
Für den Zugang in das Gebiet der Tulove grede ist die alte Straße Lovinac - Obrovac über den Pass Mali Halan sehr wichtig. Man erreicht sie am leichtesten aus der Richtung Obrovac (an der Kreuzung weist der Wegweiser nach Sveti Rok). Die Straße führt unmittelbar oberhalb des Eingangs in den Tunnel Sveti Rok vorbei (ein Zugang vom Parkplatz neben dem Tunnel ist nicht möglich, weil die Autobahn abgezäunt ist), steigt in Kurven an der kleinen Franziskuskirche vorbei auf den Vrhprag auf, wo sich der einfachste Zugang zum Gipfel der Tulove grede befindet. Als Verbindungsweg zwischen dem Nationalpark Paklenica und den Tulove grede bietet die schlechte Straße vom Veliko Libinje Richtung Kraljičina vrata (Alanac) auf der Straße Obrovac - Lovinac die beste Durchgangsmöglichkeit.

Im Gebiet der Tulove grede wurden Kriegsoperationen durchgeführt, die Hauptwege wurden aber nach dem Krieg überprüft und von Landminen gesäubert. Einige Zonen im Gebiet um den Mali Halan sind jedoch auch heute noch als minengefährlich gekennzeichnet, weshalb diese zu vermeiden sind. Eine ständig aktualisierte Übersichtskarte der kroatischen Gebiete mit Landminen-Gefahr befindet sich auf www.hcr.hr.

Obwohl die Ausrichtung des Velebit-Grats im Gebiet zwischen den Tulove grede und Prezid die natürliche Ausrichtung der weißen Linie der Via Dinarica darstellt, existieren in dieser Zone keine markierten längs führenden Wege und keine andere Art an Infrastruktur. Wegen der Landminen-Gefahr besteht auch keine empfohlene alternative Durchgangsroute für diese Etappe, sodass bis weiteres die Straße zu nutzen ist, die von den Tulove grede über Potprag Richtung Obrovac absteigt. Weiter geht es über die Bundesstraße aus Obrovac Richtung Bergpass Prezid und Gračac. Nach Beseitigung die Landminen-Gefahr, wird der Weg Richtung Ćelavac und Prezid über Dolac pod Tulom, Lipovača, Gornje Lađe und Čeber, oder von Kraljičina vrata über Torin, Mislensko bilo und Jaslensko bilo verbunden werden.

Profilbild von Alan Čaplar
Autor
Alan Čaplar
Aktualisierung: 01.02.2018
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.286 m
Tiefster Punkt
672 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Berghüte Vlaški grad (1.274 m)
Koordinaten:
DD
44.326638, 15.552136
GMS
44°19'35.9"N 15°33'07.7"E
UTM
33T 544023 4908301
w3w 
///üppigen.bahnsteigen.demokratisch

Ziel

Prezid

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
44.326638, 15.552136
GMS
44°19'35.9"N 15°33'07.7"E
UTM
33T 544023 4908301
w3w 
///üppigen.bahnsteigen.demokratisch
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(6)
Jérémy Bigé
08.07.2021 · Community
Slept in Zlatino Shelter, simple but quiet. Water just near (not a lot in june). After it is a long gravel road. I went directly to Gracac. Few water points in the second part. Slept at Apartman Ada for 17€ (including breakfast) really nice family.
mehr zeigen
Maruša Orel
20.06.2021 · Community
You are hiking all the time on gravel road on the sun, but view is really beautiful, so I didn't mind it. Tulove grede are definitelly highlight of this stage. You need some climbing skills to come to the top, but it's definitelly worth it. I really enjoyed on the top of Tulove grede. Hikers with a dog: leave your dog at amfiteater (little "field" with shade before the climbing part). At Baričevići there should be a shortcut, but I didn't find it, so I stayed on the road. But when I was hiking on the road I saw the end of that shortcut (photo), so I guess it exists. At 26,4km spring Crveni potoci, at 29,6km nice place to pitch a tent (frogs were singing me a lullaby, cow's bells woke me up, but they just passed by, that's the same place that's mentioned in the previous comment), at 30,5km covered well with a bucket. At 35,3km I stayed on main gravel road, because I think it's a mistake on the map (gps leades you through the bushes, where is no any trail). Saw some really nice bear footprints😃 Needed 13h for the whole trail, with some small stops between (1st day 10h, 2nd day 3h).
mehr zeigen
Gemacht am 19.06.2021
Foto: Maruša Orel, Community
Foto: Maruša Orel, Community
Foto: Maruša Orel, Community
Foto: Maruša Orel, Community
Foto: Maruša Orel, Community
Foto: Maruša Orel, Community
Foto: Maruša Orel, Community
Maxo Pl.
17.06.2021 · Community
found a nice grass field for camping 40 min after crveni potoci. from there it's just 4 hours till end of stage. After all the stage took me 14,5h. except the section from Winnetou mountain till crveni potoci I saw several cisterns next to the track. the last 3 km are pretty random, if my GPS didn't tricked me there is no visible trail. I just Bush wacked through the forest and fields in direction to the big asphalt road till I reached the gravel road. I did my way to the crnopac hut the same day to explore the surrounding mountains also but ultra light weight😁
mehr zeigen
Foto: Maxo Pl., Community
Foto: Maxo Pl., Community
Foto: Maxo Pl., Community
Foto: Maxo Pl., Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 13

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
41 km
Dauer
18:00 h
Aufstieg
1.253 hm
Abstieg
1.767 hm
Etappentour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.