Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Bergtour Etappe

Via Dinarica HR-W-20 Gračac - Zrmanja - Krka

1 Bergtour • Kroatien
Verantwortlich für diesen Inhalt:
Terra Dinarica
  • Crnopac i Čardak
    / Crnopac i Čardak
    Foto: Radovan Milčić, Terra Dinarica
  • Čardak
    / Čardak
    Foto: Radovan Milčić, Terra Dinarica
  • Kameni monolit na Poštaku
    / Kameni monolit na Poštaku
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • Kameni monolit na Poštaku
    / Kameni monolit na Poštaku
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • Kameni monolit na Poštaku
    / Kameni monolit na Poštaku
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • Livade na Poštaku
    / Livade na Poštaku
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • Oklinak
    / Oklinak
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • Poštak
    / Poštak
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • Tremzina
    / Tremzina
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
  • Vrelo Zrmanje
    / Vrelo Zrmanje
    Foto: Alan Čaplar, Terra Dinarica
Karte / Via Dinarica HR-W-20 Gračac - Zrmanja - Krka
0 300 600 900 1200 m km 10 20 30 40 50
Wetter

Das Gebiet zwischen den Südhängen des Velebit und Knin ist äußerst schwach besiedelt, die Hauptstütze ist die Bundesstraße D1, von Gračac nach Knin. Parallel zu dieser verläuft auch die Eisenbahnstrecke Zagreb - Split, es bestehen aber keine anderen längs führenden Verkehrswege, schon gar keine Fußpfade oder Bergwanderwege, die eine einfache Wanderung auf dieser langen Etappe ermöglichen. Die Bergwanderer aus Zagreb haben einen GPS-Track aufgenommen und so den südlichsten Ausläufer des Velebit (östlich vom Crnopac) elektronisch "markiert". Die Fortbewegung durch dieses schwer zugängliche Gebiet ist jedoch zur Zeit nur sehr erfahrenen Bergwanderern zu empfehlen, weshalb wir für diese 55 Kilometer lange Etappe von Gračac nach Knin Fahrräder empfehlen. Auf dieser Etappe kann auch eine Eisenbahnfahrt ein interessantes Erlebnis bieten.
geschlossen
schwer
58,9 km
34:00 Std
1713 hm
2143 hm
Besonders interessante Punkte auf dieser Etappe sind die Quelle des Zrmanja-Flusses und das Poštak-Gebirge. Die Zrmanja entspringt im Schlund unter einem steilen Felsen und fließt gleich als großer und mächtiger Fluss weiter. Der Poštak zieht von der nordwestlichen Seite die Aufmerksamkeit durch seine Form eines felsigen Kegels, der sich aus dem karstigen Felsgelände hervorhebt, auf sich. Von der Südseite sieht man aber, dass es sich um ein längs gezogenes Gebirge ohne ausgeprägten Gipfel handelt. Auf zahlreichen Landkarten wird dieses Gebirge unter dem Namen Kečina kosa gekennzeichnet, unter Bergwanderern überwiegt aber die Bezeichnung Poštak. Dieser Name rührt aus der Zeit, als unter dem Gebirge die Post an der Grenze zwischen Österreich-Ungarn und dem Osmanischen Reich ausgetauscht wurde. Außer für seine breiten Aussichten, ist er bergwandermäßig auch wegen dem Park mit ungewöhnlichen natürlichen Skulpturen am Gipfelfuß interessant. Es existiert nur ein Zugang, ein angenehmer ausgeglichener Aufstieg von der Bahnstation Zrmanja, der einen schönen Ausflug ermöglicht (zweieinhalb Stunden).

Im Gebiet nördlich von Knin ist die hügelige Gegend um das Dorf Oton, mit schönen Aussichten auf das Dinara-Gebirge interessant.

outdooractive.com User
Autor
Alan Čaplar
Aktualisierung: 01.07.2017

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
1167 m
220 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Cerovačke špilje (634 hm)
Koordinaten:
Geographisch
44.274699 N 15.883145 E
UTM
33T 570477 4902763

Ziel

Knin

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (2)

Jean-Marc Souchon
23.06.2018
Due to the comments of Lenka, I took the option of avoiding Oton and going via Radljevac (avoiding the road), Vještice, Pribudić to cross the river to Zrmanja Velo . From Knin to Zrmanja Velo, I walked 27 kilometers with the first half mainly on trails and the second half on gravel roads. I then followed more or less the GPS track of the Via Dinarica except direct from Zrmanja Velo to the gravel road that goes up to join the main road and I took a gravel road along the north slope of Oklinak summit. To join Gračac, I followed a track (OpenStreet Map map) that goes through fields between the road and the railway. They had not yet mowed the meadows and the path was overgrown with grasses. Water in Bender (between Radljevac and Vještice). Beautiful fountain in Zrmanja Velo by the roadside. No water then and no house.

Lenka Syrovatkova
06.09.2017
Road walking (not that busy road) plus some offroad as well. Čardak, Oklinak - quite ok, some logging activity so some parts of trail are bit difficult. No marked trail to Oklinak, but easy to hike on grassy hills. We slept close to the road (after trail joined the main road), there is some water (treatment needed). I recommend staying on road till Knin and not trying to hike via Otonski Gaj to Oton. There is very dense bush and we couldn't make our way through it.
Bewertung
Gemacht am
29.06.2017
Water source
Water source
Foto: Lenka Syrovatkova, Community
No trail, only thick bush to Oton
No trail, only thick bush to Oton
Foto: Lenka Syrovatkova, Community
Stay rather on road
Stay rather on road
Foto: Lenka Syrovatkova, Community

Status
geschlossen
Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
58,9 km
Dauer
34:00 Std
Aufstieg
1713 hm
Abstieg
2143 hm
Etappentour

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.