Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Fernwanderweg Etappe

Via Dinarica Slovenija Postojna via Snežnik to Prezid

· 3 Bewertungen · Fernwanderweg · Slowenien
Verantwortlich für diesen Inhalt
Terra Dinarica Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Elma Okic, Terra Dinarica
  • /
    Foto: Elma Okic, Terra Dinarica
  • /
    Foto: Elma Okic, Terra Dinarica
  • /
    Foto: Elma Okic, Terra Dinarica
  • Your hosts at Veliki Sneznik mountain hut
    / Your hosts at Veliki Sneznik mountain hut
    Foto: Elma Okic, Terra Dinarica
  • /
    Foto: Džana Bordanić, Terra Dinarica
  • /
    Foto: Džana Bordanić, Terra Dinarica
  • / trail towards Veliki Sneznik
    Foto: Elma Okic, Terra Dinarica
  • / First stage Via Dinarica Slovenia
    Foto: Green Karst, Terra Dinarica
  • / Second stage Via Dinarica Slovenia
    Foto: Green Karst, Terra Dinarica
  • / Third stage Via Dinarica Slovenia
    Foto: Green Karst, Terra Dinarica
  • / Fourth stage Via Dinarica Slovenia
    Foto: Green Karst, Terra Dinarica
  • / Green Karst presentation
    Video: Zeleni kras - Green Karst
500 1000 1500 2000 m km 20 40 60 80 100 120 140 Veliki Snežnik peak

mittel
159,4 km
48:36 h
5042 hm
4855 hm
outdooractive.com User
Autor
Via Dinarica BiH
Aktualisierung: 04.10.2017

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1796 m
Tiefster Punkt
445 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Bife kod Marta
Koča Mladika na Pečni rebri Mountain Hut

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,3
(3)
Elizabeth Kinevey-Gump
06.07.2019 · Community
The climb up Nanos is an incredible way to start the trail— this section was gorgeous. Some manageable road walking around Predjama and Cerknica, but interesting sights. The feet will definitely feel the road walks of this segment. The climb up and down Spilnik is very poorly maintained. Going south bound, the way down was actually impossible to see in the deep prickly weeds and briars. It is possible to avoid it by following a small meadow trail to the south side of the mountain. (We found on Gaia gps) The peak is lovely, but only if you can get there. Spend some time exploring Rakov Skocjan Park if you can, it’s amazing! We visited Krizna Cave as well and it was very cool. The trail directly uphill southbound from Sneznik castle is very overgrown. We were not able to find a way around, but picked our way through. Sneznik peak was a highlight, however. Absolutely incredible, with beautiful trail as well! A wonderful farewell to Slovenia.
mehr zeigen
Nanos views
Foto: Elizabeth Kinevey-Gump, Community
Spilnik top
Foto: Elizabeth Kinevey-Gump, Community
Cerknica road walk
Foto: Elizabeth Kinevey-Gump, Community
Trail up Sneznik peak
Foto: Elizabeth Kinevey-Gump, Community
Matthias Umpfenbach
22.08.2018 · Community
@Julia, was ich hier schreibe passt nicht zu dieser Etappe. Wie das in dieser ersten Etappe ist weiß ich nicht. Wir sind beim Toluve grede HR-W-18 in Richtung Norden gestartet. Unser Ziel war Oltari (Start der Etappe HR-W-10) über den White Trail. Wir mussten aber schon nach drei Tagen abbrechen. Die Schuhsohle war ab. Wir hatten Schlafsack, Zelt, Schlafmatten, Essen für etwa fünf Tage und genügend Wasser dabei. Wir schliefen immer im Zelt. Wasser gibt es an Quellen und aus Zisternen bei den Hütten. Zum Teil ist die Wasserqualität schlecht (Zisterne bei der Hütte Struge, eine gute Quelle war ca. 1km Richtung Vaganski vrh). Die Quellen waren auf unserem Weg insgesamt gut (Ende Mai). Es gibt Wanderkarten in denen die Quellen eingetragen sind. Leider sind diese nicht auf den Onlinekarten gepflegt. Die meisten Hütten auf dem White Trail sind nicht bewirtschaftet. Auf dem green und dem blue Trail gibt es wohl mehr bewirtschaftete Hütten. Um die Essenreserven wieder aufzufüllen muss in größere Orte abgestiegen werden. Es ist sehr schön. Nächstes Jahr laufen wir weiter… Grüße Matthias
mehr zeigen
Julia Wiesflecker
21.08.2018 · Community
@Mathias wie war denn der Teil des Weges den du gemacht hast? Ging es da auch mal durch Dörfer und so wo man theoretisch die Möglichkeit hätte dort zu übernachten, bzw. zumindest Vorräte wieder aufzufüllen? :)
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
159,4 km
Dauer
48:36 h
Aufstieg
5042 hm
Abstieg
4855 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour Heilklima

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.